Vermessungstechnische Beweissicherung

In Ergänzung der bautechnischen Beweissicherung können im Rahmen der vermessungs-technischen Beweissicherung alle im Projektzeitraum im Bereich der zu schützenden Bausubstanz innerhalb des Beweissicherungskorridors anfallenden Bewegungen überwacht, dokumentiert und festgestellt werden.

Zusätzlich zur konventionellen geodätischen Zustandserfassung und Überwachung von Sitzungsbewegungen besteht die Möglichkeit, alle Arten der Lageveränderung bei Bauwerken, Bauwerksteilen sowie Schadensbereichen unter zu Hilfenahme geeigneter geodätischer bzw. geotechnischer  Mess- Sensoren einem baubegleitenden Deformationsmonitoring zu unterziehen.